SchenkSpass

Angefangen hat alles mit einer verrückten Idee und wenig Geld in einer Garage. Als Christian Schenk 13 Jahre alt war wollte er, nachdem die Hüpfburgen zum Kaufen immer so viel Geld gekosten haben, selber eine Hüpfburg bauen- und gesagt getan. Mit einer gebrauchten LKW Plane von einem Bekannten begann das der Bau des ersten Hüpfkissens mit einer Haushaltsnähmaschine, Es hatte eine Größe von 3,00 x 3,00m und wurde zunächt mit einem Gebläse von einem Ölbrenner betrieben. Nach einer Bauzeit von knapp vier Wochen konnte das Gerät fertig gestellt werden. Nach der Anfertigung eines Hüpfkissens mit 4,00 x 5,00m produzieren wir unsere erste Hüpfburg mit 4,00 x 5,00m, die vermehrt auch an Firmenkunden und größeren öffentlichen Events vermietet wurde. Aufgrund der großen Nachfrage wuchs unser Sortiment immer weiter, so dass wir anfingen Licht, Ton und Bühnen, Eventmodule, Spielgeräte, Circus- und Festzelte sowie Fun Food dazu zu nehmen. Auch die Herstellung vom kleinen Hüpfburgen und Eventmodulen begann zu dieser Zeit. Eine Hüpfkissen wie wir damals in vier Wochen gebaut haben, entsteht nun in etwas mehr als einem Tag? Mittlerweile umfasst unser Mietbestand 2 Trailerbühnen 6 x 8m sowie diverse andere Bühnendächer wie Rundbogenbühnen und die Opera, 5 große und 3 kleine Circuszelte über 80 aufgeblasene Attraktionen und über 220 weitere Attraktionen wie zum Beispiel Bike Looping, Klettergarten, Bungee-Trampolin und Kindereisenbahnen. Mit unserem Bestand an 4 Transportern, 16 PKW Anhängern und einem 26 Tonnen LKW mit Anhänger beliefern wir deutschlandweit unsere Kunden, vom privaten Fest über diversen Firmenevents bis hin zu Festivals mit bis zu 100.000 Besuchern am Wochenende. Auch der Personalstamm hat sich deutlich geändert, es gibt eigenes Personal für die Veranstaltungstechnik, Zeltbau und den Eventmodule Bereich sowie Lageristen und Personal für die Pflege und Instandhaltung der Geräte.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 17 von 17